29
(H.E.S. 3.5.2011.)
  Himmelfahrt/Pfingsten.2011.
Himmelfahrt ist ein Stück religiöser Aufklärung, ein selbstkritischer theologischer Reflex.  Im
mythologischen Bild verabschiedet im Glauben der Gemeindesich Jesus von den Seinen. Er geht zum Vater.
Aber er lässt sie nichtalleine. Der Geist. den Er hatte, der ihn mit Gott dem Vater verbindet, kommt!
 Er wird kommen! Er wird die zurückgebliebene Gemeinde der Zeugen der Auferstehung erfüllen
Und sie werden Christi Stellvertreter sein.
Sie werden nicht auf Wunder warten! Sie werden in die Welt hinausgehen und das an Jesu Stelle, Als
Christen die Liebe Gottes handelnd predigen und so vielen, die da hungert und die da leiden, das Heil, die
Hilfe, den Trost geben.